Sie sind hier: Startseite Museum Ausstellung Domitian von Millstatt

Domitian von Millstatt

Domitian von Millstatt (barockes Gemälde)ReliquienschreinIn die Zeit Karls des Großen fällt das Wirken des Domitian von Millstatt, dessen Vita um 1170 aufgezeichnet wurde. Ein Fragment der ursprünglichen Grabinschrift aus dem 9. Jht. ist im Museum zu sehen.
Domitian war ein slawischer Edler, der in Salzburg getauft wurde und dann unter Kaiser Karl d. Gr. sein Volk zum Christentum bekehrte. In einem eigenen Raum des Museums wird seine Verehrung, angefangen von den frühesten schriftlichen Quellen aus dem 12. Jht. bis zu den Bemühungen um eine römische Kultanerkennung im Jahre 1762 anhand von Originalen, Faksimilia und Photos aufgezeigt. Neben dem schon erwähnten Fragment der Grabinschrift ist der romanische Reliquienschrein des Heiligen aus der Zeit um 1140, einem der frühesten Zeugnisse romanischer Reliquienschreine überhaupt, sowie die älteste Aufzeichnung der Vita des Heiligen aus der Mitte des 14. Jhts. von besonderer Bedeutung.
Artikelaktionen